Guter Schlaf für Eltern dank richtiger Matratze: Experten-Interview (Werbung)

Guter schlaf Eltern

Guter Schlaf und vor allem auch ungestörter Schlaf ist während der Elternzeit eher die Ausnahme. Aber was nimmt man nicht alles in Kauf für das neue Familienmitglied? Trotzdem kannst du Einiges dafür tun, dass dein Schlaf erholsamer wird. Schau dir dazu auch meine Tipps zum Einschlafprogramm für Babys an. Außerdem erfährst du im folgenden Interview mit den Experten von Dormando, wie deine Matratze beschaffen und dein Schlafzimmer gestaltet sein sollte, damit ihr alle den wenigen Schlaf möglichst erholsam gestalten könnt.

Weiterlesen

4 Tipps für die Kita Eingewöhnung

Kita Eingewöhnung

Die Kita Eingewöhnung ist ein Kapitel für sich. Wenn deine Elternzeit sich gerade dem Ende neigt, wird es wahrscheinlich bald so weit sein: Deinem Baby oder Kleinkind steht die Eingewöhnung bevor! Wahrscheinlich machst du dir Gedanken, ob es deinem kleinen Schatz gut gehen wird, ob die Trennung von dir mit Tränen verbunden sein wird und ob die Einrichtung wirklich die beste Wahl war (sofern du überhaupt eine Auswahl hattest!). Aber sei dir gewiss: So geht es fast allen Eltern! Auch wir waren vor der Eingewöhnung von Klein R. sehr aufgeregt. Letztendlich hat sie es super gemeistert und ja, es flossen auch ein paar Tränen – nicht nur bei unserer Tochter! Aber schließlich ist es auch die erste richtige Trennung von deinem Kind. Es ist nun ein Kitakind!

Durch einen Umzug und einen weiteren Kitawechsel haben wir insgesamt schon drei Eingewöhnungen durchgestanden. Ich spreche also aus Erfahrung, wenn ich dir hier meine Tipps präsentiere, wie die Eingewöhnung in der Kita für euch alle relativ entspannt werden kann. Weiterlesen

Geburtskarten DIY: Warum teuer, wenn’s auch schön geht?

Was das Thema Geburtskarten auf Baby oh Baby zu suchen hat?  Das ist schnell erzählt. Klein R.s Geburt kam einem gesellschaftlichen Großereignis nahe. Zumindest, wenn man sich die vielen Briefe, „Willkommen Baby“-Karten, Kuscheltiere, Kirschkernkissen und Rasseln ansieht, die wir von Freunden, Nachbarn und Verwandten geschickt oder überreicht bekamen.

Wir waren völlig überwältigt, wie viele Menschen sich über die Ankunft unserer Babys freuten. Und wollten uns natürlich gebührend dafür bedanken. Klassischerweise verschickt man hierzu ja Geburtskarten. Als ich das Wochenbett so langsam wieder verlassen konnte, setzte ich mich an den Schreibtisch und recherchierte, was für Optionen wir dafür haben. Da wir keinen Schreibwarenladen in direkter Nähe haben und ich noch keine weiten Entfernungen schaffte, war klar, dass ich online eine Lösung finden musste.

Weiterlesen